Für ein grünes Dresden

Was machen wir hier überhaupt?

Diese Seite soll den Bäumen unserer Stadt ein Denkmal setzen, also ein „BaumMal“. Das scheint nötig, da in den vergangenen Jahren unzählige Bäume, insbesondere Altbäume, aus unerfindlichen Gründen gefällt wurden.

Gerade der Altbaumbestand einer Stadt prägt deren Erscheinungsbild im besonderen Maße. Kein Baum von 50-100 Jahren ist durch noch so viele „Halme“ an Jungbäumen zu ersetzen. Nicht für die heutige Generation, noch für die darauf folgende. Oft liest man in der Presse, Sätze wie „10 Eichen gefällt, 50 neue gepflanzt“. Es liegt auf der Hand, dass diese Bäumchen mit Nichten die Wirkung entfalten werden, die eben die gerodeten Altbäume für die Stadt und Ihre Bewohner entfaltet haben. In wie vielen Jahren werden die Baumkronen der heute gepflanzten Jungbäume uns echten Schatten spenden und Ihr grünes Blätterdach auch von weiten sichtbar das Stadtbild prägen?

Fragt man im zuständigen Amt für Grünflächen nach, erhält man lapidare, fast langweilig sich wiederholende Antworten. Kaum scheint es unsere Stadtväter wirklich zu interessieren was aus unserer schönen, einst grünen Stadt gemacht wird. Sind es wirtschaftliche Interessen in Kooperation mit kommunalen Baumschulen die diese Entwicklung in den vergangenen Jahren derart rasant hat fortschreiten lassen? Der Verdacht liegt nahe.

Zu schnell vergessen wir wie schön und anders ein Platz oder eine Stelle einst aus sahen, bevor der hier stehende Altbaum gefällt wurde. Zu schnell gewöhnen wir uns an kalte Betonflächen deren Charme wir uns, wie am schönen Postplatz zu sehen, kaum entziehen können. Wer plant solche „Lebensräume“?

Hier also ein BaumMal gegen das Vergessen für’s Grünzeug!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.