Ein Nachruf für einen der letzten Großen

Es ist ziemliche genau ein Jahr her – am 15.02.2019 habe ich nachfolgendes Bild von der Fällung der riesigen Blutbuche (?) an der Ammonstrasse aufgenommen:

Fassungslos.
Quelle: eigene Aufnahme

Heute ist hier schon viel Beton zu sehen. Ich habe damals folgenden Text an stadtgruen-und-abfallwirtschaft@dresden.de geschrieben:

Ich bin entsetzt über die Baumfällungen an der Ammonstrasse! Das ist ein Verbrechen an der Stadt, seinen Einwohnern und der Natur. Wie konnten Sie, wie konnte die Stadt Dresden, so etwas nur genehmigen?