Unvermeidbare Baumfällungen?

Nachstehende Mitteilung der Stadt Dresden zu den leider, leider unvermeidbaren Baumfällungen in diesem Frühjahr.

50 alte, stattliche Bäume sind es an der Zahl, welche den Gutachtern wohl ein Dorn im Auge sind und entfernt werden. Ein Hohn ist dabei folgende Bemerkung im letzten Absatz der Mitteilung: „Generell gilt der Erhalt der Bäume als oberste Priorität.“ Na klar, deswegen ist Dresden in den vergangenen Jahren auch immer grüner geworden…

Bekanntmachung vom 25.01.2017

Es fehlt wohl doch etwas Grün in der Stadt?

Im Artikel ist von einer „grünen Oase mit Baumreihen“ die Rede. Der gelehrte Stadtplaner will also nun doch etwas Grün in die bisher geschaffene Betonwüste bringen. Klar, war man doch die vergangene Zeit schwer damit beschäftigt alles Grün, ob Baum oder Wiese, unbedingt und gründlich zu beseitigen. Zuletzt am Postplatz. Und, man höre und staune, auch „… ein grüner Postplatz sei möglich.“

Ein Irrsinn alles.

Der Artikel vom 22.02.2017 auf SZ-Online: Wasser und viel Grün für die Innenstadt

am PC nett grün gemacht
grün gemalter Promenadenring